Mallorcas neue regionale Küche
Andreu Genestra, „Andreu Genestra★“, Capdepera
Zukunftsweisendes aus Noahs Garten

Andreu ist gerade mal 35 und führt erfolgreich als selbständiger Unternehmer drei Restaurants auf Mallorca. Sein Hauptrestaurant, das seinen Namen trägt, liegt auf der ruhigen Seite der Ferieninsel fern ab von Palma. Die Location befindet sich im Fincahotel Son Jaumell, einem ehemaligen Possesio, einem Landgut aus dem 17. Jahrhundert.
Direkt nebenan Andreus eigener Gemüsegarten sowie ein frisch angepflanzter Olivenhain und Weinberg mit autochthonen Sorten. Auch im Garten konzentriert sich Andreu auf eine typisch mallorquinische Bepflanzung, was dem erstaunlichen Artenreichtum nicht im Wege steht. Einen Teil des Gartens widmet Andreu seiner Passion: dem Erhalt von Pflanzen, die Mallorca zu verlieren droht. Dieser Arche-Noah-Garten wird bestückt mit Saatgut einer Samenbank. Alles natürlich Organic und mit Recycling-Kreisläufen.
Geerntet wird natürlich immer frisch von seinem eigenen Team; die meisten von ihnen Mallorquinos. Denn alles was Andreu macht, soll ein Spiegel der Kultur Mallorcas sein, die durch den Tourismus zu verschwinden drohe. Seine Küche hingegen ist sogar nicht traditionell. Wenngleich produktorientiert sind seine Stationen in der spanischen Avantgarde erkennbar: Arzak, Mugaritz, El Bulli. Die typische rote Garnele serviert er mit Kaktusfeigensud und Avocado-Hummus. Das Ferkel vom schwarzen autochthonen Schwein mit Ensaïmada, Gewürzasche und Tap de Corti – dem Paprika, der die Sobrasada würzt.
andreugenestra.com