Gastronomie im Konflikt zwischen Qualität und Preis.

Talkgäste

In allen Sparten der Gastronomie hat sich der Preisdruck teils dramatisch ver­schärft. Für die Mittagsverpflegung unserer Kinder stehen den Ganztags­schulen im Bundes­durch­schnitt ganze 2,83 Euro zur Verfügung. Das ist skandalös und zwingt den Versorger, zu billigster Industrieware zu greifen. Der Preis­kampf im Bereich der Gemeinschafts­verpflegung schraubt die Preisspirale weiter nach unten.
Aber auch vor den Restaurants jeden Genres macht der Kostendruck nicht halt. Mindest­lohn, neue Arbeitszeitenregelung und deren Dokumentationspflicht torpe­dieren besonders das notwendige Nebengeschäft Veranstaltungen. Schicht­wechsel während einer Hoch­zeitsfeier? Wer soll das bezahlen?
In erheblichem Maße aber spielt das Einkaufsbudget für den Warenkorb eine Rolle. Waren einst Edelprodukte der Gastronomie vorbehalten, kann sie der Gast nun selbst im Handel erwerben und fühlt sich so in der Lage, den Preis für ein Gericht zu bewerten, auch wenn er von den anderen Faktoren der Kalkulation nichts ver­steht. Selbst wenn der Konsument die Bereitschaft signalisiert, für gute Produkte mehr ausgeben zu wollen, so hat er doch gelernt, auf das Wörtchen “Angebot“ zu achten und nach dem Preiswertesten zu greifen. Diese so oft ausgesprochene “Geiz-ist-geil“-Mentalität verwehrt der Gastronomie eine an­stän­dige Kalkulation, wenige Ausnahmen ausgenommen.
Wie geht die Gastronomie mit der Problemstellung um? Welche Strategien aus der Preisfalle gibt es? Und wie ist die Position des Handels und der Hersteller in diesem Gefüge? Wie taktieren sie? Talkmaster, Gastrosoph und Grand Seigneur Ralf Bos wird in bekannt amüsanter Weise mit diesem Talk und spannenden Gästen die CHEF-SACHE eröffnen.

JETZT HIER RALF BOS UND SEINE GÄSTE LIVE ERLEBEN!